Schon vor über 1000 Jahren versuchten zwielichte Gestalten Glücksgöttin Fortuna auf die Sprünge zu helfen und manipulierten Würfelspiele. Auch unser geliebter Zari steht immer wieder unter Verdacht, einen gezinkten Würfel zu verwende – er streitet alles ab.

Inhaltsverzeichnis:[ Ausblenden ]

    Was ist ein gezinkter Würfel?

    Von einem gezinkten Würfel spricht man, wenn ein Würfel durch Manipulation dazu gebracht wird, eine bestimmte Zahl öfters anzuzeigen. Meist geschieht dies durch verschieben der Gewichtsver­tei­lung. Üblicherweise landet der Würfel bei einer grossen Zahl Würfe bei 16.66% auf der 1, 2, 3 etc.

    Verschiebt sich der Schwerpunkt aus der Mitte, wird die Zahl auf der gegenüberliegenden «leichten» Fläche öfters angespielt. Je grösser das Ungewicht, je häufiger wird die Zahl erscheinen. Übertreibst du es, begibst du dich auf dünnes Eis. Denn die Spielkollegen spüren, dass etwas nicht stimmt. Wichtig ist, dass möglichst nur du mit dem Zinkwürfel würfelst.

    Woher kommt das Wort gezinkt?

    Der Ausdruck stammt aus der mittelalterlichen Gaunersprache. Ursprünglich wohl von «Zinke» und das wurde weiterentwickelt aus «Zweig» (der als Zeichen am Weg aufgesteckt wurden, oder Häuser markierten). Also ein geheimer Wegweiser oder Hinweis für Eingeweihte.

    Verschiedene Manipulationstechniken
    Grundsätzlich unterscheidet man zwischen klassischer Würfelmanipulation und weiteren Manipu­lationen. Die klassische Variante haben wir oben bereits angesprochen.

    Bei den weiteren Manipula­tionen werden Tische manipuliert oder geschickte Finger, gepaart mit diffusen Lichtverhältnissen, Ablenkungsma­növern wie Lärm, kurvenreichen leicht bekleideten Damen usw. Wenden wir uns nun dem Zinken von Würfeln zu.

    Was brauchst du?

    Einen Würfel! Ideal sind gewöhnliche farbige Kunststoff- oder Holzwürfel aus Tannen- oder Fichtenholz, welche dunkle Augen aufweisen.

    Schwieriger zu manipulieren sind transparente Kunststoffwürfel, weil sich der illegale Inhalt nicht verstecken lässt und Würfel aus Hartholz z.B. Eiche, da man mit mehr Gewicht arbeiten muss. Würfel mit hellen Augen sind mühsamer, da wir mit Farbe das Loch einfärben, was mehr Geschick erfordert.

    Ich habe mich entschieden einen komplett selbst gebastelten genzinken Würfel anzufertigen. Der Vorteil ist, dass du einfacher darauf pochen kannst, mit deinem eigenen Würfel zu spielen. Die einzelnen Werkzeuge und Hilfsmittel wie Farben etc. erscheinen im Laufe des Beschriebs.

    Was du brauchst nicht?

    Zuschauer sind verboten. Schliess dich ein, stell deinen Hund vor die Türe. Beginn einen Streit mit deiner Freundin / deinem Freund, damit sie sich sauer in ihr Zimmer zurückziehen. Sei ver­schwiegen wie 007, auch unter Folter gibst du das Geheimnis nicht preis.

    Idealerweise hast du identische aber nicht manipulierte Würfel in Reserve, damit du bei Verdacht die Kaffeepause nutzen kannst, um eine Zeitlang ohne Zinkwürfel zu spielen.

    Schritt für Schritt

    Welche Zahl soll öfters angezeigt werden? Du musst die gegenüberliegende Seite manipulieren. Meist ist dies die 1, weil sie gegenüber der 6 liegt (1-6, 2-5, 3-4). Die 1 ist ideal, weil sie nur ein Auge aufweist. Es besteht keine direkte Vergleichsmöglichkeit. Manipulierst du die 3 oder 5, nimm das Auge in der Mitte. Das Gewicht liegt so optimal im Zentrum.

    Die Manipulation von geraden Zahlen ist mühsamer, geht aber auch. Bei der 2 manipu­lierst du z.B. beide Augen. Bei der 6 die zwei Augen in der Mitte. Bei der 4 ist am schwierigsten…

    Holzstab kaufen und Würfel ablängen

    Ich habe im Baumarkt für ein paar Franken einen Holzstab erworben. In meinem Falle wars ein Meter Buchenholz mit einer Dimension von 5cm auf 5 cm. Es wird also ein grosser, schwerer Würfel, was eine besondere Herausforderung bedeutet.

    Nun habe ich ein 5 cm Stück abgeschnitten. Dafür nutzte ich eine Kreissäge. Wenn du freundlich fragst, schneidet dir der Fachmann im Baumarkt gleich das passende Stück ab.

    Nun habe ich die Ecken mit einer Raspel abgerundet, dass auf jeder Seite ein Kreis erschien. Am einfachsten zeichnest du den Kreis zu Beginn auf. Das Abrunden erfordert Geschick und Zeit. Die Nachbearbeitung erfolgt mit einem 60er Schleifpapier. Hinweis: Schleif immer in die Laufrichtung des Holzes. So vermeidest du Kratzer.

    Auch hier kannst du etwas für die Manipulation tun. Bleibt die Fläche der 1 etwas grösser, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sie unten landet.

    Feilen und schleifen ist angesagt. Wenn du es perfekt machst, sieht das etwa so aus.

    Augen zeichnen und anbohren

    Augen vormarkieren Augen bohren 

    Besorge Vorlagen aus dem Internet. Lege die Bilder sauber auf markiere die Bohr­punkte. Alle Augen bohrst du leicht an, sodass eine Ausbuchtung entsteht. Die 1 bohrst du 1/3 in den Würfel. Hinweis: Markieren geht auch mit einem Nagel. Fixiere den Würfel z.B. arretiere ihn mit zwei Brettchen mit je einer Schraubzwinge und klemm den Würfel dazwischen.

    Gewicht verankern

    Auge von er 1-Seite Gewicht einlassen

    So sieht die 1-Seite aus. Nun brauchst du ein Stück Metall, welches du einfüllst. Ideal ist Blei. Es ist schwer und leicht formbar. In meinem Falle war es ein Stahlstift. Den habe ich eingeschla­gen und das Metall mit dem Stift leicht versenkt. So entstand eine Ausbuchtung wie bei den anderen Augen.

    Augen bemalen und nachschleifen

    Augen bemalen Sieht der fertige Würfel nicht toll aus?

    Die Augen bemalen ist keine Kunst. Nimm deckende Farbe und tröpfle die Ausbuchtung voll. Hinweis: Wenn etwas verschmiert, bearbeite den Würfel nach der Trocknung der Farbe mit Schleifpapier. Schon hast du tolle Augen.

    Du kannst den ganzen Würfel auch lackieren. Mit einer Spraydose geht’s gut. Hinweis: Du wirst nur einen Bruchteil deiner Dose brauchen. Wenn du fertig bist, drehe die Dose um und sprüh die Düse leer bis nur noch Luft kommt. So bleibt sie sauber und einsatzfähig.

    Entsorge alle Abfälle, die dich entlarven. Verlange von Mitwissern die Unterzeichnung einer Geheimhaltungserklärung, die eine ordentliche Konventional- oder Haftstrafe beinhaltet.

    Zelebriere deinen Würfel

    Klar musst du ein kleines Tamtam um deine Würfe machen. Küsse den Würfel, streichle ihn, rede ihm gut zu und wirf ihn kurz oder lang. Alles dient der Ablenkung!

    Viel Spass beim Basteln und Spielen! Hinweis: Der Autor lehnt jede Haftung von Forderungen ab, die aufgrund von erfolgten Manipulationen geltend gemacht werden.