In der fünften Ausgabe der Rubrik «Spiel der Woche» stelle ich «Krazy Wordz – das ultra-witzige WortErfinderUndErrate-Spiel» von Ravensburger vor. Ein wenig wie Scrabble, aber mit einem gehörigen Schuss Kreativität. Familien- und Partyrunden kommen auf ihre Kosten.

Ein neues Spiel auszuprobieren, ist wie ein Geschenk auszupacken: Man weiss nie, was einem erwartet. Um etwas Licht ins Dunkle zu bringen, stellt spielezar.ch jede Woche ein Gesellschaftsspiel ausführlich vor. Diese Woche: «Krazy Wordz»

[gameinfo product="1433"]

Spielablauf

Jeder Spieler erhält eine Aufgabenkarte mit einem Begriff wie «Marke für Babykleidung». Diesen Sinngehalt muss man mit neun zugelosten Buchstabenplättchen (3 Vokale und 6 Konsonanten) anhand einer eigenen Wortkreation erklären.

Krazy Wordz besteht aus drei Phasen:

  1. Wörter kreieren
  2. Aufgabenkarten ergänzen und mischen
  3. Tippen und Punkte sammeln

In der ersten Phase des Spiels erinnert Krazy Wordz an Scrabble. Hier gilt es allerdings ein Wort zu erfinden, der lediglich zum Begriff passt und keine reale Wortlösung. So könnte die Kreation zu «Babykleidermarke» z. B. BADIYÖN heissen. Tönt doch nach einer voll krassen Babykleidermarke!

Babies würden Badiyön kaufen

Echte Wörter dürfen nie gebildet werden. Fantasie ist gefragt und weniger «harte» Denkarbeit. Bei vier Spielern stehen nach kurzer kreativer Denkphase vier Fantasiewörter bereit, die für alle offen aufliegen.

Jeder Spieler reicht im zweiten Schritt seine Aufgabenkarte verdeckt an den Spielleiter. Zusätzlich werden zwei weitere Aufgabenkarten hinzugemischt. Diese sechs Karten werden nun offen ausgelegt.

Im dritten Schritt kombinieren alle Spieler die aus ihrer Sicht plausibelsten Kombinationen zusammen. Die Lösungen werden synchron aber verdeckt abgegeben. Bei vier Spielern tippt also jeder dreimal. Fünf Aufgabenkarten bieten sich an, die eigene wählt man natürlich nicht.

Folgt man streng den Spielregeln, ist Disziplin gefragt. Man darf seine Wortkreation nicht erklären, keine Fragen stellen und nicht laut überlegen. Jegliche Form von Hinweisen für die Mitspieler sind verboten.

Sind alle Spieler mit ihren Beurteilungen fertig, wird aufgelöst und die richtigen Kombinationen mit Punktechips belohnt. Jeder korrekte Tipp wird mit einem Punkt belohnt. Gleichzeitig erhält man einen Punkt pro Mitspieler, welche die eigene Wortkreation der richtigen Aufgabenkarte zuteilen konnten.

Die Spielfläche: nur der blaue Spieler hat Futla als "Gerät im Fitness-Studio" identifiziert.

Die Runde ist nun zwar beendet, aber noch nicht vorbei. Der Weg für Diskussionen und Gelächter ist frei! Aus welchen Überlegungen sind die Wörter entstanden? Warum wurde falsch getippt? Hier offenbaren sich völlig unterschiedliche Denkweisen.

In der nächsten Runde kann man sein eigenes Handeln den neuen Erkenntnissen anpassen. Die genutzten Aufgabenkarten verlassen das Spiel und jeder erhält eine Neue. Noch schnell die Buchstabenplättchen etwas mischen, jeder zieht neue Buchstaben und weiter geht es.

Wer in sechs Runden die meisten Punktechips ergattert, gewinnt. Die Rundenzahl kann man frei bestimmen. Man spielt so lange, wie es Spass macht! Man braucht ohnehin nicht jede Detailregel der Spielanleitung zu befolgen. Einzig in der Spielgruppe sollte Einigkeit herrschen.

Mit internen Hausregeln können Sie das Spiel etwas aufpeppen. Warum nicht einen Joker einführen, der die Punkte in dieser Runde verdoppelt?

Beurteilung

Was ist Krazy Wordz? Trotz Aufgabenkarten gehört es nicht zu den Kartenspielen. Ich finde es ein Familien- und Partyspiel mit viel Schmunzelpotenzial. Einfach Cool! Die simplen Regeln und kurzen Aufstellzeiten weiss ich zu schätzen.

Schnell erklärt, schnell begriffen und noch schneller gestartet.

Der Spass steht klar im Vordergrund und ein bisschen Glück gehört dazu. Manchmal tippt man richtig, trotz gegensätzlichen Überlegungen zum Worterfinder. Trotzdem: Wer sich auf seine Mitspieler am besten einstellt und gezielte Hinweise legt, wird langfristig mehr Siege erringen.

Ich habe zu Beginn den Klassiker Scrabble als Vergleich herangezogen. Die beiden Wortspiele gleichen sich nur in der Legephase. Wer Scrabble mag, wird Krazy Wordz nicht zwingend mögen. Umgekehrt gilt dasselbe. Ich liebe beide - es sind zwei verschiedene Spiele!

Für Familien macht Krazy Wordz vor allem dann Spass, wenn die Kids nicht allzu klein sind. Sie dürfen von den Begriffen nicht überfordert sein, denn helfen kann bestenfalls eine Person, die nicht mitspielt.

Der Unterhaltungsfaktor unter Kollegen ist kaum zu übertreffen! Perfekt für die Lagerhütte nach einem anstrengenden Skitag. Bei Krazy Wordz gewinnen alle. Jeder hat seine Fantasie und Lachmuskeln gestärkt und die Mitspieler ein bisschen besser kennengelernt.

Spielcharakter

Komplexität
2
Rascher Spielstart nach ca. 10 Minuten. Eine, höchstens zwei Runden genügen, um den Mechanismus aus dem FF zu beherrschen.
Glücksfaktor
2
Ein gewisser Glücksfaktor in der Zuteilungsphase von Begriff und Buchstaben ist zwar da, aber zu vernachlässigen. Es ist mit fast jeder Vorgabe etwas zu machen.
Strategie
2
Sich in seine Spielkollegen einzufühlen und zu erahnen, wie sie ticken, ist die beste Strategie.
Kommunikation
3
Kommunikation ist in der ersten Spielphase eigentlich verboten, es fällt aber schwer, sich daran zu halten. Nach Rundenschluss wird eifrig geplaudert und gelacht.
Hektik
1
Es ist ein gemütliches Spiel ohne jegliche Hektik.

Fazit

Krazy Wordz ist ein unterhaltsames und lockeres Fantasiespiel, das Gelegenheitsspieler anspricht. Dank leichten Regeln entfaltet es schnell seine ganze Faszination. Mit kreativen Köpfen ist Krazy Wordz ein Kracher!