SEM Grächen - Schlussbericht

2805 Views Kommentare

Aus und vorbei...

Die Schweizer Einzelmeisterschaft und damit auch das Jugendlager in Grächen gehören der Vergangenheit. Zeit, eine kleine Bilanz zu ziehen, nachdem auch der letzte Lagertag einigermassen erfolgreich gestaltet werden konnte. Lagerhaus und Vorplatz wurden in Rekordzeit auf Vordermann gebracht, und es kamen sogar neuwertige Wanderschuhe zu Tage, die offenbar keinem der Teilnehmenden gehörten. Ob jemand die Schuhe nach Hause genommen und sich damit den Kauf eines neuen Paares erspart hat, bleibt ein Geheimnis.

Eine erste Rückschau auf das Lager fällt durchwegs positiv aus. Es mussten keine Unfälle und keine gröberen Verstösse gegen die Lagerregeln notiert werden. Kleinere Probleme konnten von Teilnehmenden und Leitern stets rasch und zur Zufriedenheit aller gelöst werden. Viele Kinder und Jugendliche gaben positive Feedbacks und meinten, sie würden gerne wieder kommen, sollte es eine weitere Ausgabe des Jugendlagers geben.

Einige nutzten die Vorteile des Lagers aus und erzielten hervorragende Resultate. Davide Arcuti etwa erreichte in der U16-SM Silber, und Pablo Osuna konnte sich zum Sieger des Hauptturniers 3 ausrufen lassen. Im HT2 erreichte Lagerleiter Andreas Lienhard Rang 9, Fabian Bänziger wurde 11. Und Benjamin Brandis 13. Im HT3 schliesslich belegten Jean-Paul Hargrave, William Schweizer, Joel Domke und Can-Elian Barth geschlossen die Ränge 8 bis 11. Alle vier verbesserten sich gegenüber ihrer Startposition gewaltig.

Nicht nur die Teilnehmenden, sondern auch die Leiterinnen und Leiter zogen am Ende müde, aber zufrieden ein positives Fazit. Das Hauptziel, die gute Stimmung im Lager aufrecht zu erhalten, auch wenn zwischenzeitlich nicht alle mit ihren Resultaten zufrieden waren, wurde erreicht. Männiglich freut sich bereits schon auf das nächste Lager. Wann, wo und in welcher Form es stattfinden wird, ist noch nicht bekannt. News werden kommuniziert, sobald sie verfügbar sind.

Pascal Spalinger

loading ...