Memoarrr! ist ein erfrischendes Memory für die ganze Familie. Als Pirat hast du einen Schatz gefunden, dumm nur, dass auf der Insel gerade ein Vulkan ausbricht. Schaffst du es zurück zum Schiff? Dafür brauchst du ein ausgezeichnetes Gedächtnis oder etwas Glück!

Inhaltsverzeichnis:[ Ausblenden ]

    Ein neues Spiel auszuprobieren, ist wie ein Geschenk auszupacken: Man weiss nie, was einem erwartet. Um etwas Licht ins Dunkle zu bringen, stellen wir von spielezar.ch jede Woche ein Gesellschaftsspiel ausführlich vor. Diese Woche: «Memoarrr!»

    [gameinfo product="2167"]

    Spielablauf

    Memoarrr! funktioniert im Grundprinzip ähnlich wie Memory, bringt aber neue Elemente auf den Spieltisch. Dabei gibt es 25 Ortskarten, die von der Rückseite her nicht zu unterscheiden sind. Vorne zeigt jede Ortskarte ein Tier sowie eine Landschaft.

    Memoarrr! Karten von Pegasus

    Insgesamt gibt es fünf verschiedene Landschaften und Tiere. Das bedeutet gleichzeitig, dass jede Kombination genau einmal vorkommt. Zu Beginn des Spiels werden die Karten in einem 5 x 5 Raster ausgelegt.

    Nun entfernt man die Karte im Zentrum und legt dort die Schatz- bzw. Vulkankarten hin. Man benutzt eine Vulkankarte weniger, als Spieler teilnehmen. Bevor es losgeht, darf sich jeder Spieler auf seiner Seite die drei mittleren Karten ansehen.

    Der Startspieler deckt eine beliebige Karte auf. Das könnte z.B. ein Pinguin vor einer gelben Wüste sein. Der nachfolgende Spieler muss nun entweder eine Karte mit einem Pinguin oder mit einer Wüste erwischen. Er zieht z.B. eine gelbe Schildkröte. Nun muss der nächste Spieler eine Wüste oder eine Schildkröte umdrehen. usw.

    Wer daneben greift, nimmt sich eine Vulkankarte. Die Runde ist für ihn zu Ende. Dennoch sollte weiterhin genau aufpassen, was die anderen Spieler in der Folge aufdecken. Das wird ihm in der nächsten Runde weiterhelfen...

    Ist nur noch ein Spieler übrig, erhält er die oberste Schatzkarte. Die Ortskarten werden an denselben Positionen wieder auf die Rückseite gedreht und eine neue Runde beginnt. Falls das unverständlich war, gibt es hier ein hervorragendes Einleitungsvideo:

    Spielende

    Memoarrr! endet nach sieben Runden. Auf den Schatzkarten sind unterschiedlich viele rote Rubine abgebildet. Wer nun die meisten Rubine vor sich liegen hat, gewinnt das Spiel.

    Beurteilung

    Memoarrr! von Carlo Bortolini ist ein wunderbares Familienspiel. Es hebt sich deutlich vom klassischen Memory ab. Selbst in reinen Erwachsenenrunden sorgt Memoarrr! für viel Spass und zuweilen auch für Schadenfreude.

    Dieses Gedächtnisspiel hat den Sprung auf die Empfehlungsliste des Spiels des Jahres 2018 geschafft. Für mich ist eines der besten Familienspiele aller Zeiten. Einfache Regeln, kurze Spielzeit und dennoch eine Menge Spass:

    Die besten Familienspiele aller Zeiten Die besten Familienspiele aller Zeiten
    Suchst du ein lustiges Familienspiel für dich und deine Liebsten? In diesem Beitrag stelle ich dir die Besten vor. Thematisch, unterhaltsam und kurzweilig...

    Die Regeln sind kinderleicht und dennoch ist mein Gehirn regelmässig überforder, sich alle Positionen korrekt zu merken. Die erste Partie meistere ich meistens noch recht geschmeidig, aber wenn eine Revanche auf die andere folgt, entsteht ein Wirrwarr in meinem Kopf. Besonders, wenn wir die Expertenregeln anwenden.

    Dort erhalten die Tiere Sonderfunktionen. Wer z.B. einen Pinguin aufdeckt, darf sich eine weitere Karte ansehen. Bei der Tentakel werden zwei Karten verschoben. Die Krabbe ist besonders hinterlistig. Wer sie umdreht, muss gleich nochmals ziehen.

    Die Qualität der Pegasus-Karten ist gut, ebenso die Illustrationen. Die Tiere und Hintergründe sind wunderschön gestaltet und machen richtig Spass. Für den Expertenmodus gibt es auch noch kleine Übersichtskarten. An Memoarrr! kann ich wirklich nichts aussetzen!

    Spielcharakter

    Komplexität
    2
    Ein einfaches Spiel von den Regeln her. Im Verlaufe beginnen aber alle Köpfe zu rauchen.
    Glücksfaktor
    2
    Wer sich die Karten besser merkt, gewinnt öfters. Dennoch kann man auch mal einen Glückstreffer landen.
    Strategie
    3
    Schlussendlich ist es ein Gedächtnisspiel, aber man kann mit einer klugen Taktik den Gegnern besonders knifflige Aufgaben vorsetzen.
    Kommunikation
    2
    Bei Memoarrr! wird nicht wirklich viel gesprochen, da jeder eigenständig agiert.
    Hektik
    1
    Memoarrr! ist ein völlig ruhiges Spiel.

    Fazit

    Warum noch ein Memory, fragst du dich vielleicht. Aber die Variante Memoarrr! verwandelt diesen Klassiker in ein tolles modernes Gesellschaftsspiel, welches ich immer wieder gerne auf den Tisch nehme, wenn Kinder dabei sind. Ich kann es allen Familien wärmstens empfehlen!