Für Brettspiele im Alltag hat niemand Zeit? Das ist mehr als schade. Denn Spiele sind ganz und gar keine Zeitverschwendung. Im Gegenteil: Du kannst damit mehrere Aspekte trainieren - für mehr Gesundheit, soziale Kontakte und natürlich Spass! Hier kommen 5 Gründe, wieso Du Brettspiele in Deinen Alltag einbinden solltest.

Inhaltsverzeichnis:[ Ausblenden ]

    1. Fördere Dein logisches und strategisches Denken

    Bestimmt kennst Du einen schlechten Verlierer - oder bist sogar selber einer. Dann heisst es nach Niederlagen gerne: «Du hattest nur Glück! Das hat nichts mit Können zu tun!».

    Doch ist das wirklich wahr? Denke mal an die vermeintlichen Glücksspiele. UNO, Kniffel oder Dog. Klar, gute Karten oder hohe Würfelzahlen helfen - und sind eine reine Glückssache. Doch musst Du nicht auch trotzdem planen?

    Was, wenn Du beim UNO Deine +4-Karte gleich am Anfang verschwendest? Oder wenn Du beim Kniffel viele Augen für «1 Paar» verschwendest? Oder Du bei Dog immer nur mit Deiner hintersten Spielfigur ziehst, statt die vordere Figur in Sicherheit zu bringen.

    Eine Runde Catan geht immer (Quelle: Airman Christopher Morales von https://www.dvidshub.net/search/?q=150115-F-WT808-146)

    Du begreifst es schon: Bei allen Brettspielen brauchst Du strategisches Denken. Und je öfter Du sie spielst, desto stärker trainierst Du Deine Logik. Oder würdest Du sagen, Schachspieler haben nur Glück statt beste Logik-Fähigkeiten?

    Unsere Empfehlungen:

    Einige Strategiespiele fördern Deine linke Gehirnhälfte dabei besonders gut. Das sind meist Spiele, bei denen Du weit voraus denken und planen musst. Wie bei Siedler von Catan oder 7 Wonders. Und Zug um Zug oder Risiko zählen sowieso zu den Strategiespielen schlechthin.

    Catan - Das Spiel EUR 17,99
    Ab 10 Jahren 3 bis 4 Spieler 75 Minuten 1995 Review lesen
    7 Wonders EUR 17,99
    Ab 10 Jahren 2 bis 7 Spieler 30 Minuten 2010 Review lesen
    Qwixx 9,90 CHF
    Ab 8 Jahren 2 bis 5 Spieler 15 Minuten 2012

    Auch Klassiker wie Schach, Mühle und Co eignen sich dafür bestens. Du magst es schneller, aber trotzdem taktisch? Bei Qwixx musst Du abwägen, ob sich ein Würfelergebnis lohnt oder ob das Risiko verlockender ist.

    2. Pflege Deine sozialen Kontakte

    Nur wenige Brettspiele werden ausschliesslich alleine gespielt. Denn zusammen macht es einfach mehr Spass. Familie, Freunde oder Paare verbringen gemeinsam eine schöne Zeit - zumindest, bis es richtig zur Sache geht.

    Denn spätestens bei Deinem fünften Bluff kannst Du Dein Lachen nicht mehr verkneifen - und Dein Gegenüber verzweifelt, weil er schon wieder hereingefallen ist.

    Brettspiele pflegen soziale Kontakte. Denn bei den meisten Spielen steht die Interaktion im Vordergrund. Du musst verhandeln, lügen, täuschen, reden oder schweigen. Ihr brecht in Gelächter, Missmut oder Schadenfreude aus.

    Spass mit Tic Tac Toe

    Das verbindet. Denn an einen gemeinsamen Zeitvertreib voller Emotionen werdet ihr euch alle noch lange erinnern.

    Und ganz nebenbei trainierst Du Deine sozialen Kompetenzen. Überzeugungskunst hilft Dir genauso wie das gelegentliche Schauspiel à la «Ich habe gar keine guten Karten».

    Unsere Empfehlungen:

    Je mehr Spieler, desto komplexer werden die sozialen Beziehungen. Deswegen sind tolle Familienspiele für Familien mit Kindern eine tolle Möglichkeit, miteinander Zeit zu verbringen.

    Wer ist es? 29,90 CHF
    Ab 6 Jahren 2 Spieler 20 Minuten 1979
    Camel Up EUR 17,99
    Ab 8 Jahren 2 bis 8 Spieler 20 bis 30 Minuten 2014 Review lesen
    Majesty deine Krone dein Königreich EUR 17,99
    Ab 7 Jahren 2 bis 4 Spieler 20 bis 30 Minuten 2017 Review lesen

    Das Alter der Kinder ist entscheidend: «Wer Ist Es?» trainiert Sozialkompetenzen für Kinder ab 6 Jahren. Ältere Kinder und Jugendliche dürfen sich an Legespiele oder Verhandlungsspiele herantrauen.

    3. Trainiere Koordination, Reflexe, Beweglichkeit

    Bekommst Du die kleine nervige SIM-Karte einfach nicht aus dem Handy heraus? Da hat wohl jemand nicht genug Doktor Bibber gespielt!

    Brettspiele können nicht nur Deinen Geist beeinflussen. Manche Varianten testen auch die Grenzen unserer Geschicklichkeit. Solche Geschicklichkeitsspiele kommen in allen möglichen Formen - wie Twister, fast als Sportart, oder eben wie Doktor Bibber in einer Art Brettspiel.

    Mit Brettspielen trainierst Du hauptsächlich zwei Aspekte Deiner körperlichen Fähigkeiten: Koordination und Reflexe.

    Unsere Empfehlungen:

    Deine Feinmotorik trainierst Du nicht nur bei Doktor Bibber. Klassiker wie Ubongo oder Make n Break sind eine schnelle Variante für mehr Fingerfertigkeit.

    Halli Galli 16,90 CHF
    Ab 6 Jahren 2 bis 6 Spieler 15 Minuten 1990
    Ubongo EUR 17,99
    Ab 8 Jahren 1 bis 4 Spieler 25 Minuten 2003
    Make 'n' Break 34,90 CHF
    Ab 8 Jahren 30 Minuten 2004

    Bei Halli Galli gewinnst Du nur, wenn Du schneller bist als Deine Gegner. Wetten, dass Du am Ende schneller bist als ein Blitz?

    4. Bekämpfe Demenz und Alzheimer

    Studien beweisen: Wer mehr spielt, kann eine krankhafte Vergesslichkeit im Alter verzögern. Eine Studie der Universität Ulm hat sich damit genauer auseinandergesetzt. Das Ergebnis: Brettspiele sind eine tolle Hilfe gegen Demenz - aber nur, wenn ein paar Aspekte beachtet werden.1

    So könne Alzheimer verzögert werden, wenn fünf Bereiche des Lebens regelmässig beansprucht werden: Ernährung, Bewegung, geistige Aktivität, Stressabbau, soziale Bindungen. Brettspiele können drei von fünf dieser Bereiche abdecken.

    Je komplexer das Spiel, desto besser. Denn dann werden verschiedene Gehirnbereiche aktiviert. Ein perfektes Spiel hat also Elemente der Strategie, der Reaktionsschnelligkeit, der Erinnerung. Und natürlich macht es Spass!

    All diese Elemente in ein einzelnes Gesellschaftsspiel zu packen, ist sehr schwer. Deswegen wirkt Abwechslung Wunder. Regelmässige Spieleabende bilden den Schlüssel zum Erfolg. Fazit: Wer mehrmals in der Woche Brettspiele spielt, kann das Demenzrisiko senken.

    Unsere Empfehlungen:

    Jedes Spiel, das Dir Spass macht, bringt gewisse Vorteile. Spielst Du immer nur die gleichen Spiele, solltest Du etwas Mischung reinbringen. Memories sind toll, um das Gedächtnis zu trainieren. Wortspiele wie Scrabble oder Krazy Wordz sind toll, um Kreativität mit logischem Denken zu verknüpfen.

    Memoarrr! EUR 17,99
    Ab 8 Jahren 2 bis 4 Spieler 10 bis 20 Minuten 2017 Review lesen
    Krazy Wordz - Family EUR 17,99
    Ab 10 Jahren 3 bis 7 Spieler 45 Minuten 2016 Review lesen
    Scrabble - Original EUR 17,99
    Ab 10 Jahren 2 bis 4 Spieler 90 Minuten 1948

    Die Hauptsache: Hab Spass dabei und teile ihn mit Deinen Freunden, Bekannten und Verwandten!

    5. Hab Spass und baue Stress ab

    Wieso spielen wir? Natürlich um Spass zu haben! Klar, mehr Logik, ein besseres Gedächtnis und schnellere Reaktionen sind tolle Nebeneffekte. Aber wer denkt schon daran, wenn man mal wieder richtig Lust auf ein Brettspiel hat?

    Und das ist überhaupt nicht verwerflich, sondern wünschenswert. Denn auch durch Spass profitierst Du mehr, als Du vielleicht denkst.

    Stress ist Stimmungskiller Nummer Eins. Schlechtere Leistungen beim Sport bzw. bei der Arbeit, schlechte Laune und ein kürzeres Leben sind die Folgen. Doch das lässt sich verhindern.

    Selbst die strammsten Erdmännchen gönnen sich zwischendurch eine Auszeit!

    Hast Du Spass, dann lässt Dein Körper eine Reihe an Glückshormonen los. Endorphine beispielsweise. Diese reduzieren Schmerz - wozu auch psychische Schmerzen wie Stress gehören. Beim Lachen wird das besonders deutlich.2

    Unsere Empfehlungen:

    Wieder gilt: Der Spass steht an erster Stelle. Viele lieben Partyspiele wie Activity oder Tabu, bei denen unglaublich viel gelacht wird. Könntest Du auch wieder mal einen Lacher gebrauchen? Dann sieh dir unsere Topliste zu den Partyspielen an:

    Die besten Partyspiele aller Zeiten Die besten Partyspiele aller Zeiten
    Möchtest du einen gemütlichen Abend mit deinen Freunden verbringen und dabei eine Menge Spass haben? Egal wie heterogen deine Clique ist, mit Partyspielen...

    Doch auch alleine kannst Du Stress abbauen: Puzzles zum Beispiel sind zwar keine lustige Angelegenheit, entspannen Dich aber nach einem harten Arbeitstag. Dabei kannst Du Deine Gedanken so richtig schön schweifen lassen.

    Quellen:

    1. https://www.swp.de/panorama/spielen_-lernen_-bewegen-19107577.html
    2. https://www.welt.de/wissenschaft/article876622/Warum-Lachen-gesund-und-gluecklich-macht.html