Wann ist es genug? Bei «The Legend of the Cherry Tree» dreht sich alles um diese Frage. In Japan sind wieder einmal die Kirschblüten gefallen und die gilt es nun einzusammeln. Zu viele Blüten verderben allerdings die Ernte! Findest du die richtige Balance und ein Quäntchen Glück?

Inhaltsverzeichnis:[ Ausblenden ]

    Ein neues Spiel auszuprobieren, ist wie ein Geschenk auszupacken: Man weiss nie, was einem erwartet. Um etwas Licht ins Dunkle zu bringen, stellen wir von spielezar.ch jede Woche ein Gesellschaftsspiel ausführlich vor. Diese Woche: «The Legend of the Cherry Tree»

    Anzahl Spieler
    2 bis 4
    Altersempfehlung
    Ab 8 Jahren
    Spieldauer
    20 Minuten

    Spielablauf

    The Legend of the Cherry Tree ist ein Gesellschaftsspiel für Familien. Jeder Spieler erntet Kirschblüten, die am Ende in Punkte umgerechnet werden. Die bunten Kirschblüten befinden sich zu Beginn des Spiels in einem Beutel.

    Der aktive Spieler greift nun in diesen Beutel und zieht blind mindestens eine aber maximal acht Kirschblüten heraus. Pro Zug darf man sich dreimal im Beutel bedienen. Ob die Ernte erfolgreich war, hängt von diesen zwei Bedingungen ab:

    1. Von jeder Farbe maximal zwei Blüten
    2. Insgesamt maximal vier verschiedene Farben

    Klingt einfach? Nicht ganz, denn die schwarzen Blüten sind gemein. Sie verwandeln sich in dieser Phase immer in eine negative Farbe. Hat man z.B. bereits zweimal gelb und zieht nun noch eine schwarze Blüte hervor, ist die Ernte verdorben. Schwarz wird in diesem Fall zu einer gelben Blüte.

    The Legend of the Cherry Tree von iello

    Dasselbe gilt, wenn man bereits vier verschiedene Farben hat und zusätzlich eine schwarze Blüte nachzieht. Dann verwandelt sich schwarz in die fünfte Farbe und zerstört die Ausbeute. In der Endabrechnung sind die schwarzen Blüten allerdings goldwert. Sie verwandeln sich als Joker in die von dir gewünschte Farbe.

    Wenn dein Zug gescheitert ist, legst du lediglich zwei unterschiedlichfarbene Blüten vor deinem Sichtschutz ab. Warst du hingegen erfolgreich, darfst du alle Blüten behalten. Eine Farbe versteckst du hinter dem Sichtschutz, die anderen bleibt davor.

    Mit den Meisterkombinationen darf man noch spezielle Aktionen ausführen. Hat man z.B. zwei Paare oder vier verschiedene Farben gesammelt, kann man Blüten hinter den Sichtschutz verschieben oder sogar Blüten risikolos nachziehen.

    Spielende

    Was hat es mit diesem komischen Sichtschutz auf sich? Bei The Legend of the Cherry Tree gibt es eine zweistufige Abrechnung. Bei den offenliegenden Blüten gilt: je mehr desto besser. Hast du z.B. nur eine Blüte von einer Farbe, wirst du gar mit Minuspunkten bestraft.

    Hinter dem Sichtschutz ist es entscheidend, mehr warme bzw. kalte Blüten als die Mitspieler zu besitzen. Bei vier Spielern erhalten nur die ersten drei Akteure Punkte. Das Spiel endet, sobald alle Blüten aus dem Säcklein gezogen wurden. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.

    Beurteilung

    The Legend of the Cherry Tree ist ein kurzweiliges «push-your-luck» Spiel von Hinata Origuchi. Der aktive Spieler muss immer abwägen, wie viele Blüten er noch nachzieht. Die richtige Balance zwischen Gier und Genügsamkeit zu finden, erfordert Selbstdisziplin.

    Die relativ kurze Spielzeit sprechen gewiss Familien und Gelegenheitsspieler an. Ebenso zielt der relativ hohe Glücksfaktor auf diese Gruppen ab. Ein reines Glücksspiel ist The Legend of the Cherry Tree allerdings nicht.

    Man sollte sich merken, welche Farben die Gegner hinter den Sichtschutz legen. Zudem darf man natürlich nicht gleich acht Blüten auf einmal aus dem Beutel ziehen. Dann bist du (fast) immer raus... Bei unserer Gruppe haben die meisten jeweils drei gezogen und je nach Resultat weitergemacht.

    The Legend of the Cherry Tree EUR 17,00
    Ab 8 Jahren 2 bis 4 Spieler 20 Minuten 2018

    Das Spielmaterial von iello ist, wie gewohnt, hochwertig. Die niedlichen Blüten sind aus hartem Kunststoff und fühlen sich sehr stabil an. Der Sichtschutz ist aus dickem Karton. Der thematische Beutel zeigt eine japanische Szene.

    Spielcharakter

    Komplexität
    2
    Man benötigt eine Runde, bis man die gemeinen schwarzen Blüten richtig einordnen kann. Danach läuft alles flüssig.
    Glücksfaktor
    3
    Der Glücksfaktor ist ein zentrales Element bei The Legend of the Cherry Tree. Die Spieler können nicht beeinflussen, was sie auf den Tisch hervorzaubern.
    Strategie
    2
    Es gibt taktische Möglichkeiten, in dem man sich auf die richtigen Farben konzentriert. Grundsätzlich muss man aber schlicht den «Stopmoment» finden.
    Kommunikation
    2
    The Legend of the Cherry Tree ist von sich aus kein kommunikatives Spiel, aber der Ärgerfaktor sorgt in jeder Runde für Stimmung.
    Hektik
    1
    Auf den Strassen Tokyos geht es definitiv hektischer zu und her...

    Fazit

    The Legend of the Cherry Tree ist ein nettes Familienspiel für zwischendurch. Schönes Spielmaterial, kurze Spielzeiten und ein relativ hoher Glücksfaktor dürften auch Gelegenheitsspieler ansprechen.