Mit Kingdomino stellen wir diese Woche das Spiel des Jahres 2017 vor. Wie der Name bereits verrät, wird hier das klassische Domino Prinzip neu aufgegriffen. Kalter Kaffee oder geniale Neuerfindung? Unser Test verrät es!

Inhaltsverzeichnis:[ Ausblenden ]

    Ein neues Spiel auszuprobieren, ist wie ein Geschenk auszupacken: Man weiss nie, was einem erwartet. Um etwas Licht ins Dunkle zu bringen, stellen wir von spielezar.ch jede Woche ein Gesellschaftsspiel ausführlich vor. Diese Woche: «Kingdomino»

    Anzahl Spieler
    2 bis 4
    Altersempfehlung
    Ab 8 Jahren
    Spieldauer
    15 Minuten

    Spielablauf

    Kingdomino von Bruno Cathala ist ein simples Familienspiel. Jeder Spieler baut sich mit Dominoplättchen ein Königreich auf und sammelt dabei Siegpunkte. Es gelten ähnliche Gesetze wie beim klassischen Domino. Im folgenden beschreibe ich die Variante für vier Spieler.

    Zu Beginn wählt jeder Spieler eine Farbe aus und setzt sein Schloss auf das Startplättchen. Dann werden zufällig vier Dominoplättchen gezogen und in aufsteigender Reihenfolge hingelegt. Die Nummer auf der Rückseite symbolisiert die Stärke einer Landschaft. Je höher die Zahl, desto wertvoller ist das Plättchen.

    Kingdomino (Quelle: Blue Orange Verlag)

    Nun werden die Landschaften aufgedeckt und der Startspieler entscheidet sich für ein Plättchen, indem er seinen Spielstein darauf setzt. Anschliessend folgt der zweite Spieler usw. Sind alle vier Plättchen besetzt, werden vier Neue gezogen und wieder in aufsteigender Reihenfolge hingelegt.

    Der Spieler, der zuvor das oberste Plättchen ergattert hat, darf nun als erster wählen. Schliesslich war sein Plättchen vorhin am wenigsten Wert. Hat er die neue Landschaft gewählt, baut er das alte Plättchen in sein Königreich an.

    Dabei muss immer mindestens ein Teil an das bestehende Reich passen. So kann man z.B. eine Waldfläche an eine andere Waldfläche anlegen. Das Startplättchen gilt als Joker. Dort ist alles erlaubt. Jedes Königreich hat allerdings feste Grenzen. Man darf nicht über ein imaginäres 5 x 5 Feld hinausbauen.

    Spielende

    Kingdomino endet, sobald jeder Spieler 12 Plättchen verbaut hat: 12 x 2 = 24. Plus das Startplättchen ergibt 25. Kann man am Ende kein Plättchen mehr anlegen, verliert man es. Nun werden die Punkte ausgewertet.

    Dabei sind die Kronen auf den Plättchen entscheidend. Jedes Landschaftsgebiet (Wald, Wasser, Getreide usw.) gibt Punkte. Dabei multipliziert man einfach die Anzahl Felder mit den Kronen in einem Gebiet. Anschliessend addiert man alle Gebiete. Wer die meisten Punkte hat, gewinnt Kingdomino.

    Beurteilung

    Im Prinzip habe ich in den vorherigen Zeilen fast das ganze Regelwerk erklärt. Kingdomino ist wirklich ein einfaches Familienspiel! Eine Partie dauert ca. 15 Minuten. Die Züge geschehen locker und flockig. Man achtet primär auf sein eigenes Gebiet und zerstört selten die Ideen der Mitspieler.

    Dem Blue Orange Verlag respektive Bruno Cathala ist hier ein äussert elegantes Legespiel gelungen. Der etwas verstaubte Klassiker Domino sticht zwar hervor, aber Kingdomino fühlt sich trotzdem neu und modern an. Mir gefällt vor allem der raffinierte Auswahlmechanismus.

    Spiel des Jahres – der Oscar der Spielebranche Spiel des Jahres – der Oscar der Spielebranche
    Manche Brettspiele stechen aus der Masse heraus. Sie glänzen mit verständlichen Spielregeln, vernünftigen Spielzeiten und modernen Spielmechanismen. Eine...

    Im Jahr 2016 wurde Codenames zum Spiel des Jahres gekürt. Mit Kingdomino hat die Jury wieder stärker die Familie in den Fokus gerückt. Denn bei Kingdomino haben Kinder wie auch Eltern oder Grosseltern richtig Spass. Das Spiel funktioniert auch zu zweit richtig gut!

    Das einfache und rassige Spielprinzip wird durch hochwertiges Spielmaterial abgerundet. Die Plättchen sind aus dickem Karton und toll gestaltet.

    Spielcharakter

    Komplexität
    1
    Kingdomino ist ein Einsteigerspiel. Einfacher sind nur Kinderspiele.
    Glücksfaktor
    2.5
    Kingdomino ist kein reines Glücksspiel, aber manchmal kommen einfach nicht die gewünschten Plättchen im richtigen Moment.
    Strategie
    2
    Es ist der Klassiker unter den Legespielen: Schwimme gegen den Strom. Wähle die Plättchen, die niemand anders will und sammle reichlich Punkte.
    Kommunikation
    2
    Kingdomino ist kein sonderlich kommunikatives Spiel.
    Hektik
    1
    Das Brettspiel ist rassig, aber nicht hektisch. Es zieht einer nach dem anderen.

    Fazit

    Kingdomino ist das perfekte Einsteigerspiel. Familien und Gelegenheitsspieler erhalten hier einen modernen Klassiker in schöner Aufmachung. Das Spielprinzip kann innert wenigen Minuten erklärt werden und selten bleibt es bei nur eine Runde!